Nimmt ihr Kind in der Gruppe gerne eine Beobachter-Rolle ein,

zieht es sich in Räumen mit vielen Menschen oftmals in seine eigene Welt zurück, ist Lärm empfindlich, schnell gereizt und neigt zu starken Gefühlsausbrüchen (extreme Wut, übermäßige Traurigkeit oder ähnliches)?

Dann haben Sie unter Umständen ein besonders empfindsames Kind mit spirituellen Gaben und außersinnlichen Fähigkeiten.

 

Der Begriff Regenbogenkinder wurde von Doreen Virtue (amerik. Buchautorin) geprägt, basierend auf der Annahme (!), dass diese Kinder eine regenbogenfarbene Aura umgibt, sie höchst empfindsam sind und große mediale Begabung haben.

 

Der Regenbogen als Symbol spiegelt hier die Verbindung zwischen Himmel und Erde wieder und umschreibt in Bildsprache, dass diese Kinder eine besondere Art der Kommunikation mit der geistigen Welt haben.

 

"Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel"

Johann Wolfgang von Goethe

 

Es ist für uns Eltern und auch für die Erzieher eine große Herausforderung auf diese sensitiven Kinder einzugehen, sie wirklich zu begreifen und Ihnen zu helfen, sich gut auf der Erde zu verwurzeln. Es sollen keine Wunderkinder herangezüchtet werden und man sollte als Eltern auch davon absehen, sein Kind auf ein Podest zu stellen, um sich selbst dadurch mehr Wertigkeit zu geben.

Wenn Sie aber in ehrlicher und reiner Absicht Ihrem Kind helfen möchten, wenn Sie erkennen, dass es bisweilen macht- und schutzlos all den einströmenden Sinneseindrücken ausgeliefert ist, dann werde ich mich bemühen Ihnen zu helfen, Ihr Kind dort abzuholen, wo es gerade Hilfe benötigt und Ihnen Tipps geben, den Alltag für alle Beteiligten ruhiger und harmonischer zu gestalten.

 

 

Wenn Sie  interessiert sind, schreiben Sie mir einfach und unkompliziert eine Nachricht. Ich freue mich auf Sie.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.